Current Slide

Small screen detected. You are viewing the mobile version of SlideWiki. If you wish to edit slides you will need to use a larger device.

Prädikatenlogik als Regelsprache

  • Regeln als Implikationsformeln der Prädikatenlogik: \[\underbrace{A_1 \wedge A_2\wedge \ldots\wedge A_n}_{\textrm{Rumpf}} \to \underbrace{H_{}}_{\mathrm{Kopf}}\] → Semantisch äquivalent zu Disjunktion: \[ H\vee \neg A_1 \vee\neg A_2\vee \ldots\vee\neg A_n\]
  • Konstanten, Variablen und Funktionssymbole erlaubt 
  • Quantoren für Variablen werden oft weggelassen:
    Variablen als universell quantifiziert verstanden (d.h. Regel gilt für alle Belegungen)
  • Disjunktion mit mehreren nicht-negierten Atomen
    → disjunktive Regel: \[ \underbrace{A_1 \wedge A_2\wedge \ldots\wedge A_n}_{\textrm{Rumpf}} \to \underbrace{H_1 \vee H_2 \vee \ldots\vee H_m}_{\mathrm{Kopf}}\]

Speaker notes:

Content Tools

Sources

There are currently no sources for this slide.