Ereignisgesteuerte Prozesskett...








Ereignisgesteuerte

Prozessketten

Ereignisse

  • Ereignisse lösen Funktionen aus
  • sind Ergebnisse von Funktionen
  • Durch das Hintereinanderschalten von Ereignis-Funktionswechseln entstehen so genannte ereignisgesteuerte Prozessketten.
  • Eine ereignisgesteuerte Prozesskette (EPK) zeigt den logisch-zeitlichen Ablauf eines Geschäftsprozesses.

Beispiel

Layer 1 Endereignis Startereignis Split Konnektor Join

Regeln (Beispiele)


Regeln (Beispiel Und-Konnektor)

Probleme

Semantik von EPKs?

EPK-Semantiken [Mendling 2007]

  • Einführung durch Keller, Nüttgens und Scheer 1992
  • Petri-Netz-Semantik (Chen Scheer 1994)
  • Boolean-Netz-Semantik (Langner, Schneider und Wehler 1997)
  • Van der Aalst 1999 (ohne Oder-Joins)
  • Rittgen 1999 (3 Typen für Oder-Joins)
  • Rump/Nüttgens 2002 (Transitionsrelation)
  • Kindler 2006 (optimistische und pessimistische Transitionsrelationen, Saubere EPKs)
  • Mendling 2007